Betreuung.
Für Berlin.

Berlin sucht Betreuerinnen und Betreuer aus Heilerziehungs- und Pflegeberufen.
Bewerben Sie sich jetzt!

Fördern Sie die Berliner Jugend mit Ihrer Betreuung.

Begleiten Sie junge Menschen mit Förderbedarf an Berlins Schulen und Kitas! Für mehr Gemeinschaft und gegen Ausgrenzung. Unterstützen Sie Kinder und Jugendliche mit Behinderungen oder Benachteiligungen in der Entwicklung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Folgende Stellen schreibt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie aktuell aus …

Offene Stellen

Sie sind ausgebildete/-r Heilerziehungspfleger/-in oder arbeiten in einem anderen Pflegeberuf?

Dann kommen Sie doch an die Berliner Schule. Hier können Sie als Betreuer/-in Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“, „Autismus“ oder „Körperliche und motorische Entwicklung“ unterstützen.

Grundvoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung als
– Heilerziehungspflegerin / Heilerziehungspfleger mit staatlicher Anerkennung
– eine vergleichbare medizinische / pflegerische Ausbildung
– eine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit behinderten Kindern oder Jugendlichen

In Berlin sehen wir es als unsere Aufgabe, allen Menschen Zugang zur bestmöglichen Bildung zu geben – selbstverständlich auch dann, wenn besondere Bedürfnisse vorliegen. Schaffen Sie mit uns gemeinsam ein Umfeld, in dem schulisches Leben und Lernen mit den unterschiedlichsten Lernvoraussetzungen gelingt. Auf Sie wartet ein spannendes Berufsfeld mit großer Verantwortung und vielen Gestaltungsmöglichkeiten.

Mehr erfahren

Wer kann Heilerziehungspflegerin bzw. Heilerziehungspfleger werden?

– Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge „Soziale Arbeit“ und „Heilpädagogik“
– Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs „Erziehung und Bildung im Kindesalter“, Ausbildung zum/zur Erzieher/Erzieherin und der Zusatzausbildung zum Heilpädagogen/zur Heilpädagogin
– Absolventinnen und Absolventen an ausländischen Fach-/Hochschulen in sozialpädagogischen Berufen

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Hier klicken

Staatliche Anerkennung für Sozialberufe

Absolventinnen und Absolventen der Berliner Fachschulen für Sozialpädagogik bzw. Heilpädagogik und der Hochschulen in den Studiengängen Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Erziehung und Bildung im Kindesalter (Kindheitspädagogik) bzw. Heilpädagogik können auf Antrag die staatliche Anerkennung nach den Vorschriften des Sozialberufe-Anerkennungsgesetzes (SozBAG) erhalten.

Die staatliche Anerkennung erhält, wer das Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik bzw. Heilpädagogik oder die Erzieherausbildung im Land Berlin mit dem Diplom oder Bachelor of Arts bzw. der staatlichen Fachschulprüfung oder die Heilpädagogenzusatzausbildung erfolgreich abgeschlossen hat und bei dem keine Versagungsgründe nach § 5 SozBAG vorliegen.

Hier klicken

Die Staatliche Anerkennung als Heilerziehungspflegerin bzw. Heilerziehungspfleger

Nach Beendigung der Ausbildung und dem erfolgreichen Bestehen der staatlichen Prüfung kann die „Staatliche Anerkennung als Heilerziehungspflegerin“ bzw. „Staatliche Anerkennung als Heilerziehungspfleger“ beim LAGeSo beantragt werden.

Die Erteilung der staatlichen Anerkennung als Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger wird auf Antrag von der zuständigen Behörde erteilt. Wenn die Prüfung in Berlin abgelegt wurde, ist die zuständige Behörde für die staatliche Anerkennung das Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin. Bitte nutzen Sie für die Beantragung folgende Formulare.

Antrag auf Erteilung der staatlichen Anerkennung als Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger – Download

Muster für ärztliche Bescheinigung – Download

Tätigkeitsfeld

Als Betreuer/-in an den Berliner Schulen unterstützen Sie Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf innerhalb und außerhalb des Unterrichts. Dabei arbeiten Sie eng mit den Lehrkräften, pädagogischen Unterrichtshilfen sowie den Erzieherinnen und Erziehern in der Schule zusammen.
Sie

– unterstützen betroffene Schülerinnen und Schüler bei der Mobilität und Lagerung, der medizinischen Hilfe und Pflege, der Körperpflege und Hygiene,
– unterstützen bei Tätigkeiten im Unterricht und im Freizeitbereich u.a. durch die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien, der Umsetzung besonderer Maßnahmen zur Kommunikationsförderung, Handlungsstrukturierung sowie anderer pädagogischer Maßnahmen,
– übernehmen Aufsichts- und Betreuungstätigkeiten einzelner Schülerinnen und Schüler oder Gruppen,
– wirken bei Beratungstätigkeiten und der Erziehungs- und Förderplanung des übrigen pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Personals mit.

Sie möchten an unseren Schulen als Sozialarbeiter/-in arbeiten?

Sie verfügen über fundiertes Wissen zu Entwicklung, Bildung und Sozialisation von Jugendlichen, arbeiten gern selbständig und eigeninitiativ, sind kommunikations- und konfliktfähig und haben ein Gespür für Fragen von Vielfalt und Partizipation. Dann unterstützen Sie unsere Schülerinnen und Schüler doch als Sozialarbeiter/-in an Schulen bei der Entwicklung demokratischer und sozialer Kompetenzen. Auf Sie wartet ein spannendes Berufsfeld mit großer Verantwortung und vielen Gestaltungsmöglichkeiten.

Mehr erfahren

Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei Ihrer Bewerbung? Wir sind gern für Sie da.
Sie erreichen uns unter 030 90227 5577 oder per E-Mail an servicestelle@senbjf.berlin.de

Berlin stellt ein.

Berlin sucht auch in anderen Bereichen engagierte Fachkräfte und bietet vielfältige berufliche Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.
Besuchen Sie das Berliner Karriereportal und stöbern Sie in zahlreichen Stellenangeboten.

Hier klicken